'Startschuss für Abriss der alten Störbrücke' - shz.de vom 11.11.2011

URL: http://www.shz.de/nachrichten/top-thema/article//startschuss-fuer-abriss-der-alten-stoerbruecke.html

Ausbau der A23

Startschuss für Abriss der alten Störbrücke

11. November 2011 | 09:06 Uhr | Von Lars Peter Erich

Der Ausbau der A23 bei Itzehoe kommt voran. 44 Jahre nach der Einweihung der Stör-Brücke gab de Jager den Startschuss für den Abriss.

Itzehoe Der nächste große Schritt auf dem langen Weg zu einer durchgehenden Autobahn 23 bei Itzehoe: Der Abriss der 45 Jahre alten Brücke beginnt. Am Donnerstag hat Verkehrsminister Jost de Jager dafür den offiziellen Startschuss gegeben.

"Es ist sehr selten, dass der Abbruch einer Brücke ein solches Freudenereignis ist", sagte de Jager. Doch er mache den Weg frei für den Lückenschluss in der Autobahn, die bisher auf 7,5 Kilometern Länge noch dreispurige Bundesstraße ist. Dieses Vorhaben sei sehr wichtig, so der Minister mit Blick auf die verkehrspolitischen Planungen im Land. Und es sorge für eine bessere Anbindung Richtung Norden: "Dann haben wir endlich die Verkehrsverhältnisse, die wir haben wollen."

Großer Aufwand für Abriss und Neubau

Der Aufwand allerdings sei groß. Dass das auch für den Abriss der Brücke gilt, verdeutlichte Kai-Uwe Schacht, Leiter der Itzehoer Niederlassung des Landesbetriebs für Straßenbau und Verkehr. Erste Botschaft: "Nein, wir sprengen nicht." Der Untergrund sei wenig tragfähig, herabstürzende Trümmer könnten deshalb die Gründung der schon fertigen Brücke gefährden. Zudem sei über der Stör ohnehin keine Sprengung möglich.

Also konventionell mit Baggern. Vorbereitende Arbeiten laufen seit Oktober: Fundamente für Hilfsstützen wurden angelegt, mit dem "Leichtern" wurde die Brücke von Einbauten wie Geländern und Asphaltschicht befreit. Jetzt geht es an den Abriss: "Es ist der Brückenbau in umgekehrter Reihenfolge", erläuterte Schacht das Vorgehen. Aus statischen Gründen beginnen die Arbeiten in der Mitte, hoch über der Stör. Mit Seilsäge wird das Bauwerk durchtrennt, ein Bagger stemmt es von oben in Vier-Meter-Schritten weg. Der Schutt fällt in Schuten auf der Stör, die mit Schutzwänden und Fangnetzen ausgerüstet sind. Die Bundes-Wasserstraße wird von Mitte bis Ende November sowie in den zwei Wochen vor Weihnachten gesperrt.

Im Juli 2012 soll der Abriss beenden sein

Ist die eigentliche Strombrücke – stets begleitet von statischen Prüfungen – entfernt, kommen die Vorlandbrücken auf beiden Seiten an die Reihe, insgesamt 25 Felder.  Auch sie werden in der Mitte durchsägt, allerdings erfolgt der Abriss nicht von oben, sondern die Bagger stehen  unten.  Schließlich werden auch die Pfeiler abgetragen bis zur Unterkante der Fundamente in einer Tiefe von 2,50 Metern. Die Pfähle der Tiefgründung bleiben im Untergrund. Sie können aber laut Schacht nicht wieder verwendet werden: Die Pfähle sind zwölf Meter lang, für die neue Brücke werden sie wegen der größeren Beanspruchung zehn Meter länger.  Zudem  stehen die Pfeiler der neuen Brücke weiter auseinander.  Insgesamt werden beim Abbruch 46.000 Tonnen Beton anfallen – rund 1900 Lkw-Ladungen.

Im Juli 2012 soll der Abriss beendet sein, im Sommer 2015 der Verkehr vierspurig an Itzehoe vorbeifließen. Das ist rund ein halbes Jahr später als bisher geplant: Bei der Vergabe des Brücken-Auftrags seien Rechtsmittel eingelegt worden, erklärte Schacht die Verzögerung.

Lars Peter Ehrich

Das Projekt in Zahlen:

Die 7,5 Kilometer lange Lücke in der Autobahn 23 wird in vier Bauabschnitten geschlossen, der erste Spatenstich erfolgte im März 2006. Im Juni 2010 wurde die neue Störbrücke eingeweiht, sie ist 1150 Meter lang, ebenso wie die zweite noch zu bauende Brücke. Der Abriss der alten Brücke soll bis Juli 2012 beendet sein, auf der Nordseite beginnt im Frühjahr bereits parallel der Neubau. Der Auftrag dafür ging an eine Arbeitsgemeinschaft der Firmen Porr Technobau und Umwelt GmbH, Eiffel Deutschland Stahltechnologie GmbH und Sächsische Bau GmbH. Er hat ein Volumen von rund 39 Millionen Euro. Das gesamte Projekt kostet 140 Millionen Euro und soll 2015 fertig gestellt werden.

13.11.11 19:00

Werbung


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)

Die Datenschuterklärung und die AGB habe ich gelesen, verstanden und akzeptiere sie. (Pflicht Angabe)


 Smileys einfügen