Wesel - Weseler Rheinbrücke wird abgerissen - Ruhr Nachrichten de. vom 04.10.2011

URL: http://www.ruhrnachrichten.de/nachrichten/region/hierundheute/art1544,1426882

Ruhr Nachrichten.de - 04.10.2011 12:41

Wahrzeichen

Weseler Rheinbrücke wird abgerissen

WESEL Tag für Tag hatten Pendler in Wesel den Brückenstau verflucht. Und doch wurde ihnen immer nach dem Urlaub warm ums Herz, wenn sie das Stahlfachwerk wiedersahen. Nach 58 Jahren wurde die alte Rheinbrücke jetzt durchgeschweißt - als erster Schritt für den Abriss.

Die zum Abriss vorbereitete alte Rheinbrücke steht neben der neuen Brücke. Seit 2009 steht die neue vierspurige «Niederrhein-Brücke» neben der alten Rheinbrücke.  (Foto: dpa) 

Die zum Abriss vorbereitete alte Rheinbrücke steht neben der neuen Brücke. Seit 2009 steht die neue vierspurige «Niederrhein-Brücke» neben der alten Rheinbrücke.  (Foto: dpa) 

Zu Beginn der Abrissarbeiten wurde die Brücke in der Mitte auseinandergeschweißt.  (Foto: dpa) 
 
Bei Südwestwind bekam Udo Munderloh manchmal kein Auge zu. „Bambam“, Vorderreifen, „Bambam“, Hinterreifen - so dröhnte es von der alten Weseler Rheinbrücke in das Schlafzimmer des Wasser- und Schifffahrtsbeamten direkt am Fluss. Fenster zu, umdrehen, weiterschlafen - etwas anderes half nicht.

Mit dem Lärm hat es schon seit der Eröffnung der neuen vierspurigen Niederrhein-Brücke Wesel und der gleichzeitigen Stilllegung der alten Überquerung Ende 2009 ein Ende. Jetzt verschwindet auch die nutzlos gewordene Fachwerk-Stahlkonstruktion über den Rhein. In gut zehnstündiger Arbeit wurde die Brücke am Montag von einem Hubwagen aus durchgeschweißt.

30.000 Autos pro Tag

Insgesamt 15 Mann packten an, wie Straßen.NRW-Einsatzleiter Franz-Josef Scheuer berichtete. Unter anderem musste die Brücke für die Schweißarbeiten angehoben werden. Wenn unten auf dem Rhein Schiffe mit explosiver Ladung passierten, unterbrachen die Arbeiter wegen Funkenfluggefahr das Schweißen. Gegen 17.30 Uhr war die Brücke durch und die Rheinschifffahrt wieder ohne Einschränkungen frei. Die beiden 75 Meter langen Brückenhälften werden später auf ihre jeweilige Landseite gezogen, zerlegt und entsorgt.

Wesel am Zusammenfluss von Rhein und Lippe ist einer der wichtigsten Verkehrsknotenpunkte der Region. Rund 30.000 Autos überqueren hier im Schnitt jeden Tag den Fluss über die Bundesstraße 58. Viele Jahre lang standen die Autofahrer dabei täglich fluchend im Stau. Die schmale Brücke mit nur einer Fahrspur pro Richtung war hoffnungslos überfordert. Verkehrsprobleme und Ärger mit den Nachbarn gab es aber wegen der Straßenführung rechts und links vom Rhein mitten durch Büderich und Wesel.

Schifffahrt wird nicht behindert

Die Neugestaltung des Rheinübergangs ist eines der größten Straßenbauprojekte in der Region seit Jahren mit Gesamtkosten von rund 170 Millionen Euro. Seit 2005 ließ der Bund die spektakuläre neue „Niederrhein-Brücke“ errichten, großzügige Ortsumgehungen beiderseits des Rheins folgen. Das neue Brückenbauwerk hängt mit Schrägseilen an einem 130 Meter hohen Pylon.

So wird die Schifffahrt nicht von Pfeilern behindert. Für die Ortsumgehung Wesel wird eigens ein Tunnel errichtet. Hier stecken die Planer noch im Genehmigungsverfahren - das ganze wird also noch Jahre dauern.

Stau hinter der Brücke

Der Abriss der alten Brücke kostet insgesamt rund 5,8 Millionen Euro und ist bis Ende 2012 veranschlagt. Für die Summe muss das Bauunternehmen auch tief im Rhein buddeln. Dort liegen noch die Fundamente der alten Rheinbrücke von 1917, die die Deutschen 1945 in den letzten Kriegstagen gesprengt hatten. Die Fundamentreste der Kaiserzeit werden wohl sang- und klanglos verschwinden, der Stahl der Nachkriegsbrücke wird neu genutzt.

Dann hoffen die Weseler auf ein schnelles Okay für die Ortsumgehung. Denn bisher fließt der Verkehr zwar wunderbar über die neue Brücke - aber stockt oft direkt dahinter an der Ortseinfahrt. 

7.10.11 17:41

Werbung


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)

Die Datenschuterklärung und die AGB habe ich gelesen, verstanden und akzeptiere sie. (Pflicht Angabe)


 Smileys einfügen