Pier (Inden) – Umsiedlung Pier nähert sich dem Ende – Pressemitteilung RWE Power AG vom 23.06.2010

URL:

http://www.rwe.com/web/cms/de/2320/rwe-power-ag/pressemitteilungen/?pmid=4005042

Essen/Köln, 23. Juni 2010, RWE Power 

Umsiedlung Pier nähert sich dem Ende – Rückbau der Kapelle beginnt

Der fortschreitende Tagebau Inden macht eine Umsiedlung der Ortschaft Pier erforderlich. Bis heute wurden von RWE Power fast alle Anwesen des Ortes erworben. Dadurch ergibt sich ein hoher Leerstand der Gebäude von rund 90 Prozent. Der größte Teil der ehemaligen Bewohner ist mittlerweile an den neuen Standort in Langerwehe umgezogen. Damit ist der Zeitpunkt erreicht, auch öffentliche Gebäude zurückzubauen. Dazu gehören unter anderem die katholische Kirche und die Kapelle in Vilvenich. Beide Gebäude sind bereits seit einiger Zeit entwidmet und die Kapelle bereits geräumt. Für die Kapelle als eingetragenes Boden- und Baudenkmal sind alle notwendigen Dokumentationen erfolgt und abgeschlossen.

Um Einbrüche und Vandalismus an den Gebäuden zu verhindern, wurde im Einvernehmen mit den ehemaligen Eigentümern und den Vertretern aus Verwaltung und Politik vereinbart, dass der Rückbau der Kapelle morgen beginnt. Zum Jahresende soll dann der Rückbau der Kirche vorgenommen werden. Die entsprechenden Maßnahmen sind im behördlich genehmigten Rückbaukonzept beschrieben.

Für Presserückfragen:
Lothar Lambertz
Presse RWE Power
T 0201-12 23984

14.9.10 01:53

Werbung


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen